Corona - Informationen

Karlsgymnasium München

Dies ist die offizielle Corona-Informationsplattform des Karlsgymnasiums München Pasing. Hier findest du aktuelle Informationen zu der aktuellen Lage, dem weiteren Vorgehen und den Hygieneregeln am Karls. Die hier veröffentlichten Inhalte werden von der Schulleitung und von Schülerinnen/Schülern der ,,KarlsShare’’ Medien AG erstellt und fortlaufend von der Schulleitung sowie dem KarlsShare-Team aktualisiert und überprüft.

Unterrichtsbeginn

Q12

ab 27. April

Q11

ab 11. Mai

5. + 6.

ab 18. Mai

7.-10.

ab 15. Juni

Hygiene-Maßnahmen

Maskenpflicht

In den Gängen im Schulhaus gilt eine Maskenpflicht. Während dem Unterricht darf man die Maske jedoch ablegen.

Händewaschen

Alle Klassenzimmern sind mit Seife und Desinfektionsmittel ausgestattet. Es wird empfohlen, die Hände vor dem Unterricht zu waschen bzw. zu desinfizieren.

Abstandsgebot

Im Schulhaus soll ein Abstand von mindestens 1,5 m zu anderen eingehalten werden. Zu diesem Zweck gibt es Einzeltische.

Verzicht auf Partner- und Gruppenarbeiten

Damit die Schüler möglichst wenig in physischem Kontakt sind, wird generell auf Partner- und Gruppenarbeiten verzichtet.

rollierendes Schichtsystem

Für die Klassen 5 - 10 tritt nach Pfingsten ein ,,rollierendes System'' in Kraft. Dabei werden die Klassen in Gruppe A und B aufgeteilt. Die Gruppen wechseln sich wöchentlich mit Präsenzunterricht und HomeSchooling ab.​ So können die Lerngruppen räumlich und zeitlich voneinander getrennt werden, um ein Infektionsrisiko auf das Minimum zu verringern.

Häufig gestellte Fragen

Die Jahresfortgangsnoten werden ungeachtet fehlender Leistungsnachweise aus allen bisher im Schuljahr 2019/2020 tatsächlich erbrachten Leistungen in gebildet. Somit erhält jede Schülerin/jeder Schüler ein Jahreszeugnis mit der Erlaubnis zum Vorrücken, sofern nicht zweimal die Note Mangelhaft (oder noch schlechter Noten) in Vorrückungsfächern vorliegen.

In den Jahrgangsstufen 5 bis 10 wird auf die Erhebung fehlender großer Leistungserhebungen verzichtet, um die Unterrichtszeit für die Behandlung der Stoffinhalte umfassen nutzen zu können.

Ebenso wird grundsätzlich auf die Erhebung kleiner Leistungsnachweise verzichtet. Im Einzelfall können zur Feststellung der Leistungsfähigkeit jedoch kleine Leistungsnachweise, insbesondere Rechenschaftsablagen und Unterrichtsbeiträge, noch erhoben und in der Jahresfortgangsnote berücksichtigt werden, wenn diese sich dadurch nicht verschlechtert. 

Schüler, die auf Grundlage der bisherigen Noten nicht vorrücken dürften, haben folgende Möglichkeiten:
– Verbesserung des Notenbilds durch Einbringen von zusätzlichen kleinen Leistungsnachweisen im Unterricht
– Ersatzprüfung für einen großen Leistungsnachweis (Schulaufgabe), der wegen „Corona“ nicht mehr geschrieben worden ist.
Die Ersatzprüfung kann entweder noch im laufen Schuljahr oder am Ende der großen Ferien geschrieben werden.
– Vorrücken auf Probe auf Antrag der Eltern

Die Einteilung wird primär nach dem Alphabet geplant, also nach der Reihenfolge der Namen auf der Klassenliste. Dabei muss die Schulleitung jeweils die Größe der Kopplungsgruppen in Religion, Griechisch und in Französisch im Auge behalten, damit diese nicht zu groß werden.
Sie bittet daher um Verständnis, dass dabei individuelle Wünsche kaum berücksichtigt werden können.

Das ist im Moment noch unklar und hängt von der weiteren Ausbreitung des Coronavirus ab.

Der Pausenverkauf von Frau Karges hat wieder geöffnet.
 
Unsere Mensa wird nach Pfingsten einen Lunch to go anbieten, aber wohl erst zur Mittagszeit.

KarlsShare in den Sozialen Netzwerken: